Was die Überflieger von den Bruchpiloten unterscheidet (10.000 Stunden!)

Kennst du die 10.000-Stunden-Regel? Weißt du, was erfolgreiche und erfolglose Menschen voneinander unterscheidet? Es sind rund 10.000 Stunden. Zumindest dann, wenn man einer Hypothese von Malcolm Gladwell glaubt. Von ihm stammt der Bestseller „Überflieger: Warum manche Menschen erfolgreich sind – und andere nicht“. Aber seine Theorie ist nicht ganz neu, denn schon in der Antike wusste man: „Übung macht den Meister„.

Die These zur 10.000-Stunden-Regel stammt ursprünglich vom US-amerikanischen Psychologen Anders Ericsson. Ericson entdeckte, dass die Besten der Welt mindestens 10.000 Stunden investierten, um sich die benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Der heute an der Florida State Universität tätige Professor untersuchte zu Beginn der Neunziger Jahre die Entwicklungen von Musikstudenten. Im Ergebnis zeigte sich, dass die herausragenden Studenten eines Jahrgangs meist bereits seiten frühen Kinderjahren regelmäßig deutlich mehr Stunden übten als durchschnittliche Mitschüler. Malcolm Gladwell zeigt in seinem herausragenden Bestseller vollkommen neue Aspekte, warum manche Menschen erfolgreich sind und andere nicht.

[ez_btn color=“orange“ url=“http://www.amazon.de/gp/product/3492258190/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3492258190&linkCode=as2&tag=mehrzeit-mehrgeld-21″ target=“_self“]Direkt zum Bestseller von Malcolm Gladwell auf Amazon.de[/ez_btn]

Der amerikanische Neuro-Wissenschaftler Daniel Levitin (McGill Universität; Montreal) befasste sich gleichfalls mit der besagten 10.000-Stunden-These. Von ihm stammt das folgende frei übersetzte Zitat:

„Zehntausend Stunden Praxis werden benötigt, um das Level der weltbesten Experten zu erreichen – egal was du machst. Studien über Studien haben es belegt, ob Komponisten, Basketballprofis, Schriftsteller, Eishockey-Spieler, Konzert-Pianisten, Schachspieler, Meisterdetektive, oder wer auch immer, diese Zahl ergibt sich immer wieder. Zehntausend Stunden entsprechen etwa 3 Stunden pro Tag, oder 20 Stunden pro Woche an praktischer Übung über einen Zeitraum von 10 Jahren…“

Auszug aus einem Zitat von Daniel Levitin: “This is Your Brain on Music”

Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt.
Hesiod

10 Merkmale erfolgreicher Menschen:

Die moderne Begabungsforschung untersucht bereits seit langer Zeit, was das Erfolgs-Gen der sogenannten „Überflieger“ sein könnte. Doch die Ergebnisse zeigen: Spitzenleistungen sind oftmals nicht angeboren. Ganz gleich, ob als Geigenvirtuose, Spitzensportler oder Manager – hinter den meisten Karrieren steht nicht nur ein erfolgreicher Partner, sondern vor allem überdurchschnittlicher Einsatz gepaart mit einem extrem disziplinierten Durchhaltewillen.

[step_graphics style=“3″ color=“#fe7c15″][step style=“3″ text=“1″ headline=“L%C3%B6sungsorientierung“]%3Cp%3EJammern%20und%20Klagen%20bringt%20nichts.%20Niemand%20dreht%20das%20Rad%20zur%C3%BCck%2C%20denn%20das%20Leben%20wird%20nur%20nach%20vorne%20gelebt.%20Erfolgreiche%20Menschen%20suchen%20deshalb%20immer%20nach%20L%C3%B6sungen.%20%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“2″ headline=“Fokussierung“]%3Cp%3EWenn%20du%20deine%20Ziele%20erreichen%20willst%2C%20musst%20du%20sie%20dauerhaft%20im%20Auge%20behalten.%20Der%20Alltag%20ist%20stressig%20und%20eine%20Ablenkung%20reiht%20sich%20an%20die%20andere.%20Damit%20dr%C3%A4ngen%20sich%20dringende%20Aufgaben%20vor.%20Das%20eigentlich%20Wichtige%20stellt%20man%20hinten%20an.%20Erfolgreiche%20Menschen%20verfolgen%20permanent%20ihr%20Ziel.%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“3″ headline=“Disziplin“]%3Cp%3EDie meisten Erfolgsgeschichten sind das Ergebnis langer harter Arbeit. Ganz gleich, ob im Sport, in der Musik, in der Wissenschaft oder in einer anderen Disziplin. Dein Durchhaltevermögen hält dich auf Kurs!%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“4″ headline=“Durchsetzungsverm%C3%B6gen“]%3Cp%3E

Durchhalten ist das eine – Durchsetzen das andere. Wir leben in einer „Ellenbogen-Gesellschaft“, d.h. im stetigen Wettbewerb zu anderen. Jeden Tag gilt: Schneller, höher, weiter, denn überall steht bereits jemand in den Startlöchern, um es besser zu machen. Nur wenn du lernst und bereit bist, dich hart aber fair zu behaupten kannst du überdurchschnittliche Erfolge erreichen.

%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“5″ headline=“Optimismus“]%3Cp%3E

Der Weg zum Erfolg verläuft selten gerade und kann mitunter auch sehr steinig sein. Doch das weißt du ja bereits vorher, denn leicht kann bekanntlich jeder. Erfolgreiche Menschen gehen deshalb positiv durchs Leben und packen an. Achte darauf, dass du Blauäugigkeit von Optimismus trennst.

Blauäugigkeit ist etwas anderes

%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“6″ headline=“Flexibilit%C3%A4t“]%3Cp%3E

Kennst du den Unterschied zwischen Theorie und Praxis? Pläne verlaufen selten wie auf dem Papier. Wer erfolgreich sein will, muss beweglich bleiben und anpassungsfähig sein. Starrsinnigkeit ist das Gegenteil von Flexibilität. Denke immer daran: Der Kopf ist rund, damit deine Gedanken die Richtung wechseln können.

%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“7″ headline=“Teamf%C3%A4higkeit“]%3Cp%3E

Große Erfolge erreicht man gemeinsam. Ganz gleich, ob du Angestellter bist oder selbstständig deine Firma führst oder ein Unternehmen leitest: Ohne Geschäftspartner, Mitarbeiter oder Kunden geht es nicht. Deshalb musst du stets deinen Kommunikationsmuskel trainieren und dich als Teil eines großen Ganzen sehen.

%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“8″ headline=“Belastbarkeit“]%3Cp%3E

Enttäuschungen, Niederlagen und Rückschläge sind an der Tagesordnung. Du kannst sie nicht vermeiden. Erfolgreiche Menschen wissen das. Wichtig ist, dass du immer einmal mehr aufstehst als du vorher hingefallen bist. That’s it!

%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“9″ headline=“Selbstmotivation“]%3Cp%3E

Eigentlich gibt es nur zwei Sorten von innerer Einstellung. Bist du ein Unternehmer oder ein Unterlasser? Der Name verrät bereits alles. Willst du zu den Besten gehören? Dann wirst du um die amerikanische Erfolgsformel früher oder später nicht herumkommen. Sie lautet: „KYA“ (Kick your ass).

%3C%2Fp%3E%0A[/step][step style=“3″ text=“10″ headline=“Offenheit“]%3Cp%3E

Wer vorher schon weiß, was alles nicht geht, kommt vermutlich nie ins Handeln. Es gibt unzählige Beispiele dafür, dass große Erfolge nicht immer vorher gesehen wurden. So sagte Thomas J. Watson Senior, einst Gründer des größten Computer-Herstellers der Welt (IBM) 1943: „Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt.“ Schon im Jahr 2008 wurden weltweit mehr als eine Milliarde Computer genutzt. Heute rechnet man mit über fünf Milliarden PC-Anwendern. Bleibe also offen für Neues und gib deinem Glück eine Chance.

%3C%2Fp%3E%0A[/step][/step_graphics]

Alte Forschungen gingen davon aus, dass es mindestens 10.000 Stunden braucht, um aus einem Laien einen Experten zu machen. Neue Studien bestätigen zwar, dass du um so besser wirst, je mehr du etwas trainierst, jedoch wird der Zusammenhang zwischen Einsatz und Leistung als deutlich geringer beschrieben, wie bisher angenommen. Erfolg basiert niemals nur auf einer einzelnen Fähigkeit.

Worauf du jedoch sicher setzen kannst: Deine Selbstdisziplin ist ein wesentlicher Bestandteil und es kommt nur darauf an, wie du deinen Willen trainieren kannst!

 

Für das „Mehr“ in deinem Leben!

Herzliche Grüße
Dein Thomas Orthey

Share via
Copy link
Powered by Social Snap