Man lebt nur zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung


Haben Katzen 7 oder 9 Leben? Wurscht!

Wichtiger ist: Wie oft lebst du?

Der französische Autor Honoré de Balzac sagte: »Man lebt nur zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung«.

Zweimal ist besser als einmal. Aber ich geb dir Brief und Siegel:

Du kannst nur das Hier und Jetzt genießen!

Das Leben ist zu kurz für irgendwann!

Warum sind Zeit und Geld so wichtig?

Ganz einfach: Beides ist begrenzt.

Für die meisten Menschen ist das Leben auf Kante genäht: Die Schere zwischen Arm und Reich ist riesig. Und sie klafft immer weiter auseinander. Auch in Deutschland. Durch Corona noch mehr.

Während die einen 5 Mal pro Woche golfen, brauchen andere 3 Jobs, um sich über Wasser zu halten. Manche feiern ihren Hundertsten, die anderen sterben mit 27. Die einen schwelgen in Saus und braus, während Millionen Menschen grad so über die Runden kommen. C’est la vie! Aber muss das wirklich so sein?

Weniger Geld macht krank

Dauernder Stress und endlos Ebbe auf dem Konto gehen an niemand spurlos vorbei. Mangel macht krank. Ganz gleich, ob es dir an Moneten oder Monaten fehlt. Das Robert Koch Institut (RKI) warnt seit langem:

In Deutschland sterben 1,6 Mal Frauen aus der niedrigsten Einkommensgruppe schon vor ihrem »65. Geburstag« als aus der höchsten. Bei Männern sind es sogar 1,9 Mal so viele. Das ist traurig aber wahr.

Was ist die Lösung? Zeit und Geld in Fülle und Fülle. Das ist das Geheimnis, wie du jeden Morgen mit einem Lächeln aufwachst. Dabei möchte ich dir helfen. Das ist meine Mission.

Mit jedem Tag wird deine Zeit noch wichtiger

Kennst du das »Memento mori«? Das ist mittelalterliches Mönchslatein und bedeutet: »Sei dir deiner Sterblichkeit bewusst«. Wenn du katholisch bist und mit der Kirche noch was am Hut hast, kennst du das vielleicht: das Aschenkreuz am Aschermittwoch. Die glasklare Botschaft dahinter: Denk immer dran, dass es von jetzt auf gleich vorbei sein kann.

Okay, das hätten wir geklärt!

Unsere Lebenszeit ist begrenzt. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Mit jedem Tag nimmt das, was vor uns liegt ab: Es wird nicht mehr, sondern weniger. Auch wenn der Sensenmann noch nicht klingelt, vielleicht sucht er schon nach einem Parkplatz.

Wer weiß schon, wie viel uns noch bleibt?

Früher oder später merkt jeder, dass unser Dasein ein Ende hat. Irgendwann liegt vor jedem der letzte Vorhang. Wenn er fällt, müssen wir die Bühne des Lebens verlassen. Dann ist man einfach weg. Viele, die das erkennen, blicken traurig auf die verpassten Chancen. Auf die verlorene Zeit, die nie wiederkehrt. Du wärst nicht der Erste.

Dann stellst du fest, was du im Leben versäumt hast – und dir schwant, was du noch verpassen wirst. Denn ob du willst oder nicht: Über kurz oder lang ist es zu spät für all die Dinge, die du gerne machen und erreichen wolltest. Sicher ist nur: Die Sanduhr deines Lebens läuft pausenlos ab. Und Und mit jedem Sankorn rieselt dein Leben dahin – immer rasanter, aber heimlich, still und leise…

Wie lange lebt eigentlich der Mensch?

(Deutschland; durchschnittliche Lebenserwartung 2020)

Frauen

83,6

Jahre

Männer

78,9

Jahre

Man lebt nur zweimal:
Das hier ist der Film deines Lebens


Am 14. September 1967 war es soweit: »James Bond – Man lebt nur zweimal« ließ die deutschen Kinokassen klingeln. In dem Film täuscht 007 seinen Tod vor, um danach im »zweiten Leben« richtig Gas zu geben. Coole Idee, aber diese zweite Chance gibt’s leider nur im Film. Wie läuft’s in echt? Richtig: Man lebt nur einmal – und zwar JETZT!

Der Titel für den Film deines Lebens lautet daher:

Wer das begreift, fragt sich: »Soll das alles gewesen sein oder kommt da noch was?«. Manche quälen sich mit dieser Frage schon in jungen Jahren. Andere erst in der Lebensmitte. Früher oder später grübelt jeder über den Sinn des Lebens:

  • Warum bist du hier?
  • Wo findest du deine Erfüllung?
  • Was macht dein Leben zu etwas Wertvollem?
  • Wie kannst du deine Wünsche und Träume leben?
  • Welche Fragen musst du dir stellen, solange du lebst?

Seit tausenden von Jahren beschäftigen sich ganz »normale« Menschen und Gelehrte mit der Frage: Was ist der Sinn des Lebens? Eine eindeutige Antwort gibt es nicht, denn jeder betrachtet etwas anderes als sinnvoll. Vielleicht könnte man den Sinn des Lebens aber so beschreiben: Tu das, was dir wirklich wichtig ist! Lies weiter, wie dir das gelingt.

Macht Geld glücklich und zufrieden?

Geld, Geld, Geld… Die einen sagen, man rede nicht darüber. Andere können den Hals nicht vollkriegen. Manche behaupten: »Geld regiert die Welt«, wogegen die Zweifler den Wert des Mammons und ihre »stinkreichen« Besitzer in Frage stellen. Was stimmt denn nun? Ist Geld gut oder schlecht? Verdirbt Geld den Charakter? Und wichtiger noch:

Ist Geld wirklich alles im Leben?

Denkste, auf gar keinen Fall. Denn das Wertvollste im Leben kann man für Geld nicht kaufen. Gott sei Dank musst du dir Liebe, Glück, Freunde und Zufriedenheit verdienen. Gesundheit und Lebenszeit werden dir hoffentlich geschenkt.

Ergo: Geld allein macht nicht glücklich. Und der reichste Leichnam auf dem Friedhof zu sein, hat weder Reiz noch Wert. Auf der anderen Seite macht Geldnot viele Menschen unglücklich.

Thomas Orthey

Erst wenn deine Grundbedürfnisse voll und ganz
gesichert sind und dir dann noch Geld und Freizeit
bleiben, fängt dein wahres Leben an.

»Money makes the world go around, …world go around, …world go around«. Kennst du den Ohrwurm? Dann weißt du, warum Geld so wichtig ist. Als Basis für ein menschenwürdiges Leben. Selbst ein Milliardär wie Götz Werner, der Gründer der DM-Drogeriekette, plädiert für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Warum wohl?

Wie hängen Geld, Glück und die Zeit zusammen?

Die Frage treibt mich seit über dreißig Jahren um. In dieser Zeit habe ich tausende Menschen beraten. Den einen ging es sehr gut, den anderen mehr schlecht als recht. Auf der einen Seite gab es diejenigen, die alle paar Monate Besuch vom Pfänder erhielten. Andere schmückten ihre Wände mit Gemälden im Wert von einer Million Euro und mehr.

Manche gingen zu Fuß, weil ihnen sogar das Geld für die billigste Klapperkiste fehlte. Andere besaßen eine ganze Reihe von Luxuskarossen: Jede für sich so kostbar wie ein Haus. Was ich dabei im Laufe der Zeit über vermögende Menschen lernte: Reiche sind genauso »gute« oder »schlechte« Menschen wie die ohne Geld. Jedoch schätzen sie den Wert der finanziellen Freiheit viel mehr: Sie wirken großzügiger, entspannter und von Geldsorgen befreit auch glücklicher.

Hunderte Gespräche zeigten mir: Wer sich Tag und Nacht sorgt, wie er den Alltag bestreitet? Wie er die steigenden Lebensmittelpreise und Energiekosten in Zukunft stemmen soll? Womit er die Miete oder die Rate für die eigenen vier Wände zahlt? Wer grübelt, ob seine Frau im Alter Flaschen sammeln muss, ist deutlich unglücklicher als Menschen, die »aus-ge-sorgt« haben.

Reichtum darf kein Luxus sein, ob du einmal oder zweimal lebst


Reichtum ist dein Geburtsrecht. Dabei geht es gar nicht um das schrecklich glamouröse Leben a la »Geissens«. Eine Villa und ein Sportwagen sind zwar ganz nett, aber doch definitiv kein Muss. Man kann auch ohne richtig viel Spaß haben.

Mal ehrlich: Brauchst du um jeden Preis einen Ferrari? Oder wärst du schon happy, wenn du nebenbei jeden Monat 3.000 €, 5.000 € oder 7.000 € (und mehr) verdienst? Die US-Universität Princeton führte eine Studie durch: Ab jährlich 60.000 Euro netto wirst du demnach nicht mehr glücklicher. Das wäre also ein gutes Ziel und fünftausend Euro im Monat sind gut machbar.

Jeder Mensch hat das Recht, reich zu sein. Das ist kein Privileg einiger Auserwählter. Denn wahrer Reichtum bedeutet »Fülle«. Und darum geht es doch am Ende – um ein erfülltes Leben. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn dein Leben reich an erfüllten Träumen und Wünschen ist. Am Ende mehr »Daumen hoch« statt »Daumen runter« auf deinem Zettel. Das ist das Ziel.

Don’t worry be happy – aber wie?

Wie kannst du mehr Chancen nutzen anstatt dich mit Sorgen zu quälen? Damit wäre den meisten Menschen schon geholfen. Eine sprudelnde Geldquelle oder ein beachtliches Vermögen sind ein guter Start. Selbst das ist keine »Glücks-Garantie«, aber Geld hilft massiv. Und das Wichtigste: es beruhigt.

Eine Sache, die mir extrem am Herzen liegt:

Hier geht es nicht um dubiose Taktiken, die dich über Nacht reich machen. Ich bin nicht Aladin und besitze keine Wunderlampe. Außer einem Lottogewinn oder einer Erbschaft kenne ich kaum legale Methoden, wie du in sehr kurzer Zeit Millionär werden kannst. Auch wenn mehr und mehr selbst ernannte Gurus steif und fest posaunen, sie wüssten einen Weg. Glaub mir: Das ist purer Nonsens.

Meine Kunden vertrauen mir seit über 30 Jahren. Warum? Weil ich sage, was ich denke und tue was ich sage. Damit ich das garantieren kann, war ich immer ein kritischer Mensch: Ich lass mir nicht gerne was vom Pferd erzählen. So einfach ist das.

Seit 1989 bin ich selbstständig unterwegs. Am Anfang nur offline und seit 20 Jahren im Internet. In dieser langen Zeit habe ich extrem viel gesehen, gehört und am eigenen Leib erfahren. Ich habe mir unzählige Male die Finger verbrannt. Musste manchen Tiefschlag einstecken und bin oft auf die Nase gefallen. Aber ich bin immer wieder aufgestanden. Wenn du Erfolg haben willst, musst du resilient sind: Aufgeben ist keine Option.

Heute kann ich mit Fug und Recht behaupten: Ich weiß genau, wovon ich hier spreche. Fakt ist: Du kannst dir absolut seriös ein attraktives passives Einkommen aufbauen. Deine »digitale Rente«, die nachdem sie aktiviert wurde, fast von alleine läuft. Lass mich dir dabei helfen.

Was brauchst du dafür? Eigentlich nur zwei Dinge: Wille und Fleiß. Alles andere erhältst du von mir. Ich zeige dir, was wirklich funktioniert und was nicht.

Time is money – aber der Tod ist nicht käuflich

Wie viel Zeit bleibt dir zum leben? Jahrzehnte, Jahre, Monate? Keine, denn du weißt es nicht. Eine Garantie für ein langes Leben gibt es nicht. Was zählt, ist also nichts weiter als das Hier und Jetzt. Denn anders als in »Man lebt nur zweimal« gibt es nämlich für unser Leben keine Probe.

Am Tag deiner Geburt startete die Premiere. Seitdem läuft dein Film – ohne Werbepause und ohne Wiederholung. Bis zum Abspann. Im Klartext: Du hast diesen einen Versuch – mehr nicht!

Es ist daher dein gutes Recht, wenn du in deiner Biografie die Hauptrolle spielst. Du schreibst das Drehbuch und die Filmmusik. Du bist der Regisseur und der Superstar. Nur du bist nominiert und dir stehen am Ende sämtliche Bambis und Oscars zu.

Warum du beides brauchst: Zeit + Geld

Der gesamte Reichtum der Welt bringt dir nichts, wenn dir nicht genug Zeit bleibt. Es ist doch so: Die einen werden alt wie Methusalem, haben aber kein Geld zum Leben. Die anderen haben Geld wie Heu, aber keine Zeit, um es noch auszugeben.

Steve Jobs (Apple) veränderte die Welt. Mit einem Jahresgehalt von 1 Dollar galt er offiziell als schlecht bezahltester Geschäftsführer der Welt. Er konnte sich das leisten, denn das Forbes Magazine schätzte sein Vermögen auf 5.500.000.000 US-Dollar. Doch trotz seiner Milliarden wurde er nur 56 Jahre alt.

Fakt ist: Ohne Geld bleiben dir viele Türen im Leben verschlossen. Doch Gesundheit und Lebenszeit kannst du nicht kaufen. Deshalb besteht das Geheimnis in der Kombination aus mehr Zeit und mehr Geld. Also: Wie kannst du genug Geld verdienen und Zeit behalten, dein Leben zu genießen? Das möchte ich dir zeigen.

Stell dir vor, du könntest etwas tun, das du wirklich liebst, und gleichzeitig:

  • so viel Geld verdienen, dass du deine Träume und Wünsche erfüllen kannst.
  • frei sein, an jedem Ort der Welt arbeiten und die Welt bereisen.
  • deine Zeit frei einteilen. Entscheiden, wann du arbeitest und wann nicht.

Dein erster Euro ist der Wichtigste!

Keine Ahnung, ob du auch nur die Spur mit der Bibel am Hut hast. Spielt auch keine Rolle. Auf jeden Fall gibt’s da die „Erzählung vom ungläubigen Thomas“ (Joh 20,24–29 EU). Die Kurzform in 2 Sätzen:

Thomas glaubt nicht, dass Jesus auferstanden sei. Der liefert dem Zweifler schlagkräftige Beweise mit den Worten: »Selig, die nicht sehen und doch glauben«. Leichter gesagt als getan. Vor allem wenn du wie ich ein skeptischer Mensch bist. Aber genau das ist des Rätsels Lösung:

Thomas Orthey

Wenn wir erleben wollen, was wir noch nicht kennen oder können, müssen wir zuerst daran glauben, dass es existieren oder funktionieren kann.

Ich habe lange geschwankt, ob wirklich jeder Geld im Internet verdienen kann. Also du und ich. Vom Prinzip her musste es klappen. Überzeugt war ich jedoch erst, nachdem ich vor 15 Jahren meinen allerersten Euro im Internet verdiente. Vielmehr war es nicht. Aber es reichte als Beweis. Denn wenn etwas im Grunde funktioniert, kann man skalieren (entwickeln). Aus heutiger Sicht bezweifelte ich zu lange die Erfolgsstorys, die zu schön klingen, um wahr zu sein. Was ich dabei lernte: Steh dir nie selbst im Weg!

Was ich von diesen 3 Möglichmachern lernte und was auch du davon lernen kannst

1

Der Mann, der aus 39 km in die Tiefe sprang

Vor ein paar Jahren stand meine Tochter neben ihm auf der Bühne. Sie modelte bei einem Golfturnier in der Schweiz. Neben ihr stand der Mensch, der aus der aberwitzigen Höhe von 38.969,4 Metern aus einer Ballonkapsel sprang und mit 1.340 km/h zur Erde raste: Felix Baumgartner. Die Voraussetzung für diese extreme Leistung: Der Springer und alle, die dieses Event mit rund 50 Mio. Euro finanzierten glaubten fest daran, dass es gelingen kann – und wird.

2

Der „Globetrotter“, der 440 Schulen baute

Er wohnt zwei Dörfer weiter, nur 5 Min. von mir entfernt. Was er in seinem Leben abgeliefert hat, ist ganz großes Kino: Über 1.000 Mal moderierte er »Mein Abenteuer« in RPR.1, er führte 18 Jahre »Berge & Meer«. Und nachdem er seine Firmenanteile verkaufte, kürte er seinen Lebenserfolg mit der Stiftung FLY & HELP. Reiner Meutsch förderte bis heute über 440 Schulprojekte. Was treibt ihn an? Erstens wollte er seinen Lebenstraum früh genug in die Tat umsetzen, weil man nicht zweimal lebt. Sein Vater starb viel zu früh schon mit 58 Jahren. Und zweitens glaubte er immer, dass „es“ möglich sei. Für mich ist das Motivation pur!

3

Der Dreher der zum „König“ wurde

Er lernte das Dreher-Handwerk. Werkelte in der Firma, in der auch schon sein Vater seit Jahren arbeitete. Doch Ralf wollte viel mehr vom Leben: Mehr Zeit und mehr Geld. Von überall auf der Welt mit dem Laptop Geld verdienen. Frei sein. Seine Chance sah er im Empfehlen fremder Produkte. Er hängte seinen Beruf an den Nagel. Bekannt als der »Affiliate-König« katapultierte er seine Umsätze innerhalb kurzer Zeit von 0 Euro auf 1,2 Millionen Euro in 2017. Heute lebt Ralf Schmitz abwechselnd in Köln, Mallorca und Florida auf. Entscheidend war der Glaube an die Möglichkeit.

Ganz gleich ob es um geniale Tüftler oder filmreife Erfolge geht: Es gibt unzählige grandiose Storys, die alle nur deshalb klappten, weil Menschen fest daran glaubten. Vertrau mir: Das Internet ist auch deine Chance. Womöglich spürst du es bereits…

3 Freiheiten, die ich liebe und warum du sie auch lieben wirst


Aus heutiger Sicht muss ich sagen: Als ich 1989 im Alter von 24 Jahren in die Selbstständigkeit startete, hatte ich noch Tomaten auf den Augen. Es gab nur ein Ziel: den Lebensunterhalt verdienen: Anfangs für meine bessere Hälfte und mich. Später für unsere 5-köpfige Familie. Also legte ich mich von der 1. Minute an mächtig ins Zeug. Ganz nach dem Motto: Viel hilft viel. Was fehlte, war eine smarte Strategie.

Heute weiß ich: Du musst den Turbo zünden.

Mein Glück war, dass ich voller »Neugier« bin. Wissbegierig trifft es wohl besser. Es ist mir angeboren: Der Drang, den Dingen auf den Grund zu gehen. So suchte ich im Internet nach anderen Möglichkeiten. Dabei stieß ich auf das Thema Online-Business – wie die Jungfrau zum Kind.

Im Traum hatte ich mir nicht vorgestellt, dass ich in nur zwei Jahren 498.103 Euro Umsatz und 3.300 Kunden mit dem Internet erzielen würde. Und das Beste daran: neben meinem Hauptgeschäft (wirklich nebenbei!). Die Methoden, die ich entdeckte, wende ich bis heute an.

Im Rückblick wünschte ich mir, jemand hätte mir früher die Augen geöffnet. Deshalb teile ich diese kostbaren Erfahrungen hier sehr gerne mit dir: Sie werden dir und deiner Familie ein anderes Leben ermöglichen. Es wäre mir eine große persönliche Freude, wenn ich dich dir dabei helfen kann. Damit der Internet-Lifestyle auch deine 3-fache Eintrittskarte in die Freiheit wird: zeitlich, geographisch und finanziell.

Man lebt nur zweimal - Internet-Lifestyle

1. Wie du zeitlich frei lebst

Wie wäre es, wenn du entscheidest, wann du ausschlafen, entspannt frühstücken und danach etwas Sport machen kannst? Wenn du die Zeit hast, deine Kinder persönlich zum Kindergarten zu bringen und sie von der Schule abzuholen? Wenn du deine Hobbys pflegen kannst? Deine Familie und Freunde so oft wie gewünscht triffst?

Vielleicht arbeitest du auch in 5 Jahren weiter. Weil der Mensch eine Aufgabe braucht. Aber wann, wo und weil DU es willst: irgendwo auf der Welt oder von zuhause. Mal arbeitest du vier Stunden vormittags oder zwei Stunden am Abend. Den nächsten Tag gibst du dir einfach frei. Um mit deinem Partner und deinen Kinder einen Kurztrip zu unternehmen. Du musst ja niemanden mehr fragen!

Internet-Lifestyle bedeutet: Nicht länger Zeit gegen Geld tauschen. Stattdessen investierst du deine Zeit in den Ausbau deines Online-Business. Denn im Internet kannst du dir beliebig viele »Money-Maker-Machines« bauen. Diese verdienen für dich rund um die Uhr Geld. Du nutzt die gewonnene Lebenszeit für die Dinge, die für dich wirklich wichtig sind.

2. Wie du geografisch frei lebst

Willst du woanders leben? Aus deiner Fernbeziehung eine »echte Familie« machen? Für immer auswandern? Dorthin, wo das Wasser noch kristallklar, der Strand schneeweiß und das Wetter wärmer ist? Oder nur mal ein paar Monate mit dem Camper quer durch Canada? Und die schönsten Metropolen der Erde bestaunen? Oder lieber zuhause bleiben, ohne jeden Tag kostbare Lebenszeit als Pendler zu vergeuden?

Ein Internet-Business ist 100 % pure geografische Freiheit. Es ermöglicht dir, dort zu leben (…und zu arbeiten), wo du willst. Das »www« zu Beginn jeder Webadresse steht nicht ohne Grund für »World Wide Web«. Im Klartext: Wenn du im weltweiten Netz deinen Lebensunterhalt verdienen kannst, bist du nicht mehr an einen Ort gebunden. Kein anderes Medium bietet dir mehr Freiheit, den Ort deines Lebens zu bestimmen.

3. Wie man finanziell frei lebt

Für die einen bedeutet finanzielle Freiheit auf möglichst großem Fuß leben. Jeden Tag richtig auf den Putz hauen. Zeigen, was man sich leisten kann. Den großen Zampano spielen. Auch das ist ok, denn am Ende gilt: »I did my way«. Doch mir geht’s um etwas anderes.

Du bist frei, wenn du nicht mehr gefangen bist: Weder abhängig noch fremdbestimmt. Zu viele Menschen leben gegen ihren Willen im Käfig. Sie müssen ihr Leben im Hamsterrad opfern, um ihr Leben zu finanzieren. So tauschen sie von morgens bis abends ihre Lebenszeit gegen Geld: Tretmühle als Existenzgrundlage. Am nächsten Tag beginnt alles wieder von vorne. Das klingt paradox, aber genauso ist es.

Der erste deutsche Internet-Milliardär ist auch ein Westerwälder. »Mister Internet« Ralph Dommermuth (1&1) ist definitiv finanziell frei. Er ist ein bodenständiger stiller Genießer. Das macht ihn für mich sympathisch: hier und da ein Traumhaus, ein paar Oldtimer und Ferraris, eine Superyacht – aber alles ohne viel Gedöns. Das gleiche gilt für seinen Mitgründer, den ich bis heute als meinen Kunden von Herzen schätze.

Doch finanzielle Freiheit fängt viel früher an: Du musst weder Millionär noch Milliardär sein. Wenn du das von dir erträumte Leben bis zum Tod fortführen kannst, ohne dafür arbeiten zu müssen. Die Betonung liegt auf »müssen«. Das ist das Ziel. Dafür reichen dir vielleicht 3.000 Euro, 5.000 Euro oder 10.000 Euro im Monat. Ich kann dir zeigen, wie dir das gelingt.

Man lebt nur zweimal - Geld ist ein wesentlicher Faktor

„Das Leben ist zu kurz für ein einfach weiter so“

24 Stunden,  …Tag und Nacht, …selbst wenn du schläfst? Willst du was von der Welt sehen? Souverän und selbstbestimmt leben? Dann geht es dir wie Millionen anderer Menschen. Sie träumen von einem eigenen Haus, einem besonderen Auto, einer Kreuzfahrt oder einer kleinen Insel. Ich zeige dir, wie du dies erreichen kannst!

Mit dem „Gewusst wie“ lösen sich „Engpässe“ in Luft auf!

Viele Wege führen nach Rom. Auch im Internet gibt es viele Möglichkeiten, wie du Geld verdienen kannst. Dazu gebe ich dir wertvolle Tipps und Tricks. Für deinen Start ins Online-Business. Eine knackige und präzise Anleitung, wie Online-Marketing wirklich funktioniert. Du kannst alles 1:1 für dich umsetzen.

Ich nehme kein Blatt vor den Mund, es gibt keine überflüssigen Infos, sondern es geht direkt zur Sache. Dieses System wird auch für dich funktionieren. Um dich vom Start weg bestmöglich auf deinem Erfolgsweg zu unterstützen, schenke ich dir meine bewährte Pole-Position-Formel, welche mir u.a. über 3.300 neue Kunden brachte. Ich wünsche dir von ganzem maximalen Erfolg.

Für das „MEHR“ in deinem Leben!

Herzliche Grüße
Dein Thomas Orthey

Copy link
Powered by Social Snap