Eisenhower Prinzip

Was versteht man unter dem Eisenhower Prinzip ?


Kennst du das Eisenhower Prinzip? Es ist eine Methode, mit der du Aufgaben priorisierst. Dadurch kannst du deine Produktivität erhöhen, in dem du wichtig und dringend trennst. Weniger dringende und minder wichtige Aufgaben sortierst du aus. Entweder du delegierst sie oder lässt sie weg.

Das Eisenhower Prinzip hilft dir, bedeutende Aktivitäten von Ablenkungen zu trennen. Damit bist du auf dem besten Weg zu mehr Zeit und mehr Geld. Auf dieser Seite habe ich dir besten Tipps, Tools und Apps zusammen gestellt. Probiere die Eisenhower Matrix heute noch aus!

Table Of Contents

Warum eigentlich Eisenhower Prinzip ?


Warum man diese Methode als »Eisenhower Prinzip« ist nicht zu 100 Prozent geklärt. Sie wird dem Alliierten-General und US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower als Namensstifter zugeschrieben. Als Beleg dient eine Rede aus dem Jahr 1954, in der er einen Hochschulpräsidenten wie folgt zitierte: »I have two kinds of problems, the urgent and the important. The urgent are not important, and the important are never urgent.«

Eisenhower, genannt „Ike“ stammt von deutschen Vorfahren aus dem Saarland ab. Der am 14. Oktober 1890 geborene Texaner war in der Zeit von 1953 bis 1961 der 34. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Eisenhower-Prinzip wird auch als Eisenhower-Methode oder Eisenhower-Matrix bezeichnet.

Wie funktioniert das Eisenhower Prinzip in der Praxis?


Wie priorisiert man Aufgaben mit nur 4 Fragen?

1. Ist die Aufgabe wichtig und dringend?

Erledige sie sofort selbst!

2. Ist die Aufgabe zwar wichtig, aber nicht dringend?

Setze dir einen exakten Termin und erledige sie dann selbst.

3. Ist die Aufgabe unwichtig, aber dringend?

Delegiere sie.

4. Ist die Aufgabe unwichtig und nicht dringend?

Weg damit, denn diese Aufgaben stehlen dir wertvolle Lebenszeit.


Was ist wichtig und dringend?


In einer Rede von 1954 vor dem World Council of Churches zitierte der ehemalige US-Präsident Dwight D. Eisenhower den Präsident der Northwestern University, Dr. J. Roscoe Miller mit folgenden Worten: »Ich habe zwei Arten von Problemen: die dringenden und die wichtigen. Die dringenden sind nicht wichtig, und die wichtigen sind nie dringend.«

Eisenhower soll seine Aufgaben und Prioritäten gemäß dem nach ihm benannten Prinzip organisiert haben. Dabei erkannte er, dass erfolgreiches Zeitmanagement, sowohl effektiv als auch effizient sein muss. Mit anderen Worten: Du musst deine knappe Zeit für Aufgaben einsetzen, die wichtig sind, und nicht nur für Dinge, die nur dringend sind. Dafür ist es erforderlich, zwischen wichtigen und dringenden Aufgaben zu unterscheiden:

1. Wichtig und dringend

Es gibt zwei verschiedene Arten von dringenden und wichtigen Aufgaben: solche, die du nicht vorhersehen konntest, und andere, die du bis zur letzten Minute aufgeschoben hast.

Dem Stress »auf den letzten Drücker« kannst du aus dem Weg gehen, indem du vorausschauend planst und Aufschieberitis vermeidest. Dafür ist es am besten, wenn du in deinem Zeitplan Pufferzeiten für unerwartete Probleme und ungeplante wichtige Aktivitäten einplanst. (Sollte eine größere Krise auftreten, musst du andere Aufgaben neu planen.)

Hast du sehr viele dringende und wichtige Aktivitäten? Finde heraus, welche davon du vorhersehen hättest können. Überlege, wie du ähnliche Aktivitäten zukünftig vorausplanen kannst, damit sie nicht ungewollt dringend werden.

2. Wichtig, aber nicht dringend 

Das sind die Aufgaben, die dir helfen, deine privaten und beruflichen Ziele zu erreichen. und wirklich entscheidende Arbeiten zu erledigen. Achte darauf, dass du genug Zeit hast, diese Dinge korrekt zu erledigen, damit sie nicht früher oder später dringend werden. Denke auch daran, in deinem Zeitplan genug Zeit für unerwartete Probleme und Störungen einzuplanen. Das erhöht deine Chancen, auf Kurs zu bleiben. Außerdem kannst du so vermeiden, dass der Stress der Arbeit dringlicher wird als nötig.

3. Nicht wichtig, aber dringend

Drängende, aber nicht wichtige Aufgaben sind Dinge, die dich daran hindern, deine Ziele zu erreichen. Frage dich, ob du sie zeitlich verlegen oder delegieren kannst. Eine häufige Quelle für derartige Aktivitäten sind andere Menschen. Manchmal ist es angebracht, höflich »Nein« zu Leuten zu sagen oder sie zu ermuntern, das Problem selbst zu lösen. 

Versuche alternativ, Zeitfenster zu definieren, in denen du verfügbar bist, so dass andere wissen, dass sie mit dir sprechen können. Eine bewährte Methode, dies zu erreichen, besteht darin, regelmäßige Treffen mit denen zu planen, die dich oft unterbrechen: Du kannst dann all ihre Probleme auf einmal abarbeiten. Dies gibt Gelegenheit, dich länger ohne Unterbrechung auf deine wirklich wichtigen Ziele zu konzentrieren.

4. Nicht wichtig und nicht dringend 

Diese Aufgaben sind oft nur ein Ablenkungsmanöver – vermeide sie so gut es geht. Viele dieser selbst veranlassten Aktivitäten kannst du getrost ignorieren oder absagen. 

Es kann sich auch um Dinge handeln, die andere Leute von dir wünschen, welche allerdings nicht zu deinen gewünschten Ergebnissen beitragen. Sage auch hier wieder höflich »nein«. Erkläre möglichst, warum du dies und das nicht tun kannst. Wenn die Menschen in deinem Umfeld sehen, dass du dir über deine Ziele und deine Grenzen im Klaren bist, werden sie es zukünftig häufig vermeiden, dich zu »unwichtigen« Aufgaben anzusprechen.

Stressfrei den Büroalltag meistern:
Hier klicken zum 4-Wochen-Online-Kurs

  • Dringende Aktivitäten erfordern sofortiges Handeln, da sie in der Regel mit der Erreichung der Ziele eines anderen verbunden sind.

Wir konzentrieren uns von Natur aus auf unwichtige, aber dringende Aktivitäten. Wenn du allerdings weißt, welche Aktivitäten für dich wirklich wichtig und welche nur dringend sind, kannst du dass tun, was für deinen Erfolg wesentlich ist. Auf diese Weise kommst du von der »Brandbekämpfung« in eine Position, in der du souverän dein Geschäft und deine Karriere ausbauen kannst.

Die 3 besten Eisenhower-Tools für deinen Erfolg!

Besser als jedes Doping!

Das womöglich beste Buch, mit dem du gleich die 4 großen Themen: GEWOHNHEITEN ÄNDERN | SELBSTDISZIPLIN | ZEIT & FOKUS | SPEED in den Griff kriegst. Klare Kaufempfehlung!


Der Life Performance Planner 3.0

Der beste ganzheitliche Lebensplaner, mit dem du deine Vision & Persönlichkeit entwickelst, systematisch Ziele planst und deine Träume erfolgreich realisierst.


Focus Matrix – Die Task Manager App

Screenshots Focus Matrix - Eisenhower Prinzip
Focus Matrix basiert auf dem Eisenhower Prinzip

Focus Matrix ist ein intelligenter persönlicher Organizer, der auf dem Eisenhower Prinzip basiert. Die spezielle Prioritäten-Matrix führt dich so effizient wie möglich durch deine tägliche Agenda.

Wofür wird das Eisenhower Prinzip angewendet ?


Das Eisenhower Prinzip hilft dir, Dringendes von Wichtigem zu unterscheiden. Du kannst schnell erkennen, worauf du dich konzentrieren und was du ignorieren solltest. Wenn du die Eisenhower Methode für dein Zeitmanagement nutzt, kannst du dich mit deinen wirklich dringenden Aufgaben befassen und gleichzeitig auf deine wichtigen, langfristige Ziele (z.B. Finanzielle Freiheit) hinarbeiten.

Das Eisenhower Prinzip eignet sich für:

  • Unternehmen
  • Privatpersonen
  • Schüler / Studenten (z. B. zur Prüfungsvorbereitung)

Nutze die Eisenhower-Matrix, wenn du …

  • Nicht den ganzen Tag herum rennen willst, um Brände zu löschen (bildlich gesprochen) – du bist kein »Feuerwehrmann“.
  • Dauernd beschäftigt bist, aber nicht das Gefühl hast, dass deine Arbeit eine große Wirkung hat.
  • Langfristige Ziele anstrebst, aber keine Zeit oder Energie findest, um diese zu erreichen.
  • Wenn du ein Helfersyndrom hast und es dir schwer fällt, zu Aufgaben delegieren oder Nein zu sagen.
  • Deine Produktivität erhöhen willst.

Wo liegen die Vorteile und Nachteile beim Eisenhower Prinzip?


Vorteile des Eisenhower Prinzips:

Du bewertest deine Aufgaben nach »wichtig« und »dringend«. Damit ordnest du deine Aufgaben und Aktivitäten automatisch nach den richtigen Prioritäten. So erkennst du wichtigsten Aufgaben und erledigst sie zukünftig zuerst. Da du untergeordnete Aufgaben delegierst oder weg lässt, gewinnst du Zeit und Raum für die Dinge, die dir wichtig sind: Mehr Zeit für dich und deine Familie, ortsunabhängiges Arbeiten, finanzielle Sicherheit – jetzt und im Alter!

Nachteile des Eisenhower Prinzips:

Wenn du vor neuen Projekte stehst, fehlen dir für die anstehenden Aufgaben oft die Erfahrungswerte. In diesem Fall wird es eventuell etwas schwieriger, die Eisenhower-Matrix zu befüllen. Dahingehend ist ein klein wenig Routine nötig, damit du das Eisenhower Prinzip Erfolg versprechend nutzen kannst.

Diesen Beitrag teilen:

Du liest gerade:
Eisenhower Prinzip

Share via
Copy link
Powered by Social Snap