Mach’s wie Otto: Sei ein Original

„Na, du bist mir vielleicht ’ne Marke!“

Hast du diesen Spruch schon einmal zu jemandem gesagt, …oder vielleicht selbst schon des öfteren gehört? Meinen Glückwunsch! Ein größeres Kompliment kann dir niemand machen, denn es ist in jedem Fall besser ein unverwechselbares Original zu sein, als eine billige Kopie von irgendjemand anderem, stimmt’s? Du bist ein einzigartiger und extrem wertvoller Mensch, so wie du bist. Mach‘ dir bewusst:

Du (!) bist die blaue Mauritius unter rund 7,39 Milliarden Menschen. (2016).

 

Kennst du den Tarzanruf und die Ottifanten? Dann kennst du „Otto“, aber den kennt ja jeder. Warum eigentlich? Otto, der schrille Ostfriese gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Komiker, Comic-Zeichner, Musiker, Schauspieler und Regisseure. Auf einer Ebene mit Loriot und Heinz Erhardt. Was macht Otto wie viele andere so bekannt und damit so erfolgreich? Ganz einfach: Er ist er selbst, …eben ein echtes Original mit einzigartigen Talenten und Fähigkeiten: Unverwechselbar und in der grauen Masse sofort zu erkennen!

Sei ein eckiges Etwas…

Der deutsche Dramatiker Christian Friedrich Hebbel sagte einmal: „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts.“ Damit hat er den Nagel auf den Kopf getroffen. Mal ehrlich: Was gibt es Schlimmeres als Einheitsbrei? Wer sucht schon die graue Maus? Was nervt mehr als das meinungslose ewig gleiche wachsweiche Gelaber so vieler Zeitgenossen?

Überleg‘ doch mal: Eine Nena ist genug. Die Welt braucht keinen zweiten Beckenbauer, …ein Saumagen-liebender Helmut Kohl reichte vollkommen aus, …und die Dublette des urbayrisch-nuschelnden Tölzer Bullen Ottfried Fischer wäre doch eh nur eine Farce. Keine Blondine hetzt jemals wieder so atemlos durch die Nacht wie Helene Fischer. Die Jürgen Klopps dieser Welt sind und bleiben eben deshalb so erfolgreich, weil es sie nur einmal gibt. Das ist ihr Geheimnis und auch du kannst es ganz leicht anwenden, indem du einfach du bist!

 

Wer in die Fußstapfen anderer tritt,
hinterläßt keine eigenen Spuren.

Wilhelm Busch

 

Menschen sind Individuen. Jeder! Du und ich sind (hoffentlich) anders als die anderen – und das ist absolut gut so. Jeder von uns ist auf seine ganz eigene Art interessant, faszinierend und schön. Es ist doch gerade das Besondere, was wir an Menschen so schätzen und mögen. Halte dich an den Ratschlag eines bekannten Margarine-Herstellers: „Du darfst so bleiben wie du bist…“ und denke immer daran: Unsere Eigenheiten, Ticks, Spleens, Marotten und Fehler zeichnen uns als Unikate aus. Genau dafür werden wir von anderen geschätzt und geliebt. Nicht von jedem, aber von denen, die uns mögen. Und nur darauf kommt es an.

 

Allen Menschen recht getan,
ist eine Kunst, die niemand kann.

Deutsches Sprichwort

 

Finde dich damit ab, dass du es niemals allen Recht machen kannst. Bleibe lieber ganz du selbst und steh‘ aufrichtig zu deiner Meinung. Wer damit nicht klar kommt, ist schließlich selber daran schuld. Es ist tausend Mal besser, ein Mensch mit einer klaren Meinung zu sein, als seine Fahne immer nur in den Wind zu hängen, ganz gleich von wo er weht.

So entkommst du der Austauschbarkeitsfalle

Experten wie beispielsweise Peter Sawtschenko warnen seit Jahrzehnten unter anderem in seinem sehr empfehlenswerten Buch „Positionierung – das erfolgreichste Marketing auf unserem Planeten“ vor der „Austauschbarkeitsfalle“. Dieses Phänomen ist die Ursache für unzählige Pleiten und gescheiterte Existenzen. Geht man durch die deutschen Innenstädte, macht sich zunehmend eine bedrückende Stimmung breit. Immer mehr leere Geschäfte schweigen einen an, erzählen mit ihren leblosen Schaufenstern die traurigen Geschichten einst sonniger Zeiten. Es ist zum Jammern!

Was passiert hier? Nun, immer mehr Geschäfte scheitern am nicht vorhandenen USP und an fehlenden Antworten auf die WIIFM-Fragen des Kunden. Lese weiter, was es damit auf sich hat und wie du diese Klippe souverän umschiffen und damit deine Existenz dauerhaft sichern kannst…

Direkt zum Sparangebot von P. Sawtschenko auf Amazon.de

 

Jeder Marketing-Guru predigt die AAAAA-Methode (5A-Methode)

 

Jeder BWL-Student im ersten Semester kennt die goldene Marketing-Regel: Die 5A-Methode, die da lautet: „Sei Angenehm Anders Als Alle Anderen.“ Anders als die Anderen sein: Klar! Dazu gehört Mut und Selbstvertrauen. Wer anders ist, wird bemerkt, von oben bis unten genau gemustert und beobachtet. Du kannst darauf wetten, dass der einzige Farbige im Kirchenchor die volle Aufmerksamkeit genießt. Ebenso wie der einzige Rollstuhlfahrer im Restaurant. Anderssein erzeugt Aufmerksamkeit. Aber genau das ist es doch, was uns so oft fehlt. Anstatt ganz wir selbst zu sein, machen wir viel zu oft dasselbe wie alle anderen, sind ein Abklatsch… eine billige Kopie… das Gleiche in Grün… und wundern uns trotzdem, warum wir dann in der breiten Masse untergehen. Ist es nicht so?

Wie lautet Dein USP?

USP (ausgesprochen: ju-es-pi) ist eine englische Abkürzung und steht für „unique selling proposition“ oder auch „unique selling point“. Also für dein Alleinstellungsmerkmal mit dem du dich spürbar von deinen Wettbewerbern abhebst. Letztlich ist es der entscheidende Vorteil, den ein Unternehmer seinen Kunden bietet. Nur wer diese Frage dauerhaft beantwortet, hat Überlebenschancen. Andernfalls wird früher oder später online oder offline jemand kommen, der die gleiche Leistung für weniger Geld anbietet wie du und dann war es das, denn es ist doch so:

Jeder Kunde tauscht sein (meist hart verdientes) Geld gegen Waren oder Dienstleistungen. Dieser Verlust schmerzt zunächst (…man gibt ja etwas von seinem Besitz her) und deshalb fragen wir uns alle bewusst oder unbewusst, wofür und vor allem bei wem wir unser Geld eintauschen wollen. In unseren Köpfen startet bei jedem Kauf vollautomatisch das WIIFM-Bewertungsprogramm. Wir fragen uns:

„What’s In It For Me?“ (WIIFM)

Das ist die entscheidende Frage, die sich jeder stellt: Was ist bei diesem oder jenen Kauf für mich drin? Was bringt dir das? Lohnt sich der Tausch für dich: Dein Geld gegen was auch immer?

In diesem Punkt sind wir alle Egoisten, ob wir wollen oder nicht. Das Hemd ist uns halt näher als die Hose. Jedes Unternehmen, welches dies voll und ganz verinnerlicht, wird somit seine gesamten Prozesse an den Interessen seiner potenziellen Kunden ausrichten. Und der Kunde wird es danken! Kollektives Bejammern vermeintlich schlechter Zeiten oder mitleidige Kauf-bei-mir-Appelle bringen ebenso wenig wie die Schelte auf denjenigen, der es besser macht.

Nimm dir deshalb ausreichend Zeit, erarbeite deinen USP und entdecke jetzt dein Alleinstellungsmerkmal für deine Zielgruppe. Diese vom Kunden wahr genommene Besonderheit entscheidet langfristig über deine Existenz. Denke immer daran: „Wer das brennende Bedürfnis einer bestimmten Zielgruppe signifikant besser löst als andere, hat gewonnen!“

So stehst du zu dir selbst!

Nimm dich zunächst selbst so an wie du bist. Viele Menschen haben gerade damit ein Problem. Sie fühlen sich zu dick, zu dünn, zu klein oder zu groß. Zeitlebens hecheln sie fremden Idealen hinterher und merken nicht, wie sie Stück für Stück ihr Selbst-Bewusst-Sein verlieren, nur um anderen zu gefallen.

 

„Oft kaufen wir mit Geld, das uns nicht gehört, Dinge,
die wir nicht brauchen, nur um damit anderen zu imponieren, die wir gar nicht mögen.“

Unbekannt

 

Da ist viel Wahres dran. Deshalb mach‘ du es anders…

 

  • Hast du eine Glatze, so wie ich? Prima!
    Dann kannst auch du im Winter die Schneeflocken fallen hören, …und dein
    erstklassiger cw-Wert macht dich beim schwimmen und radfahren schneller 🙂
  • Hast du eine Zahnlücke? Glückwunsch! Die hab‘ ich auch.
  • Sprichst du einen auffallenden Akzent? Bravo!
    Wenn du meine Videos kennst, hast du bestimmt schon einmal
    über mein rollendes Westerwälder „Rrrrrrrr“ geschmunzelt, oder? 🙂
  • Lachst du gerne und ansteckend? Besser geht’s nicht!
  • Lispelst du? Glaub‘ mir: Auch das macht dich mega-sympathisch!
  • Bis du ein Riese? Dann steh‘ aufrecht zu deiner Größe!
    Du betrachtest die Dinge von oben, das ist unbezahlbar…
  • Bist du kleiner als der Durchschnitt? Na und?
    Freu‘ dich über deine Wendigkeit!

 

Denke immer daran: Einer der drei magischen Schlüssel zu mehr Zeit, mehr Geld und einem insgesamt erfüllteren und zufriedenen Leben lautet: Arrangiere dich mit den Dingen, die du sowieso nicht ändern kannst!

Für das „Mehr“ in deinem Leben!

Herzliche Grüße
Dein Thomas Orthey

About The Author

Thomas Orthey

Danke, dass du mir deine Zeit geschenkt hast. Als Berater, Autor und Fachjournalist befasse ich mich seit 27 Jahren mit Lifestyle-Optimierung. Die Rhein-Zeitung druckte meine Experten-Tipps 15 Jahre für je 720.000 Leser und beschreibt mich als einen Mann, dessen Tipps Geld wert und der für seine offenen Worte bekannt ist. Mein Motto: Sage, was du denkst und tue, was du sagst. Was mir im Leben besonders wichtig ist? Meine Familie und die Einstellung, nicht nur MEHR, sondern das Beste aus jedem Tag deines Lebens zu machen. Folge mir auf Facebook und begleite mich auf Twitter.