Work Life Balance

Work Life Balance – Vorsicht Logikfehler

Work Life Balance wird jeden Monat 18.100 Mal bei Google gesucht. Aber was hat es damit auf sich? Warum kann es so etwas wie eine „Work Life Balance“ gar nicht geben? Und warum ist deine Time-Money-Balance viel wichtiger? Auf dieser Seite räumen wir mit den Mythen rund um den Zusammenhang und die Wechselwirkungen von Zeit, Geld und Leben auf. Außerdem erfährst du, wonach du wirklich streben solltest.

Lesedauer: 5 Minuten

Work Life Balance Definition

Was heißt work life balance auf Deutsch? Der Begriff setzt sich aus den 3 englischen Wörtern work (Arbeit), life (Leben) und balance (Gleichgewicht) zusammen. Man könnte den Begriff also 1:1 mit „Arbeit-Lebens-Gleichgewicht“ übersetzen.

Üblicherweise denkt man in diesem Zusammenhang an einen Zustand, in dem Beruf und Privatleben im Gleichgewicht sind. Das bedeutet: Du musst im Job keine Abstriche machen oder zu viel arbeiten – andererseits wird deine Familie nicht vernachlässigt und dir bleibt ausreichend Raum für deine Hobbys, deine privaten Wünsche und Träume.

Die direkte Übersetzung des Begriffs zeigt den eingebauten Logikfehler, denn ein Gleichgewicht kann nur zwischen Dingen existieren, die sich gegenüber stehen. Doch genau das ist bei Arbeit und Leben nicht der Fall. Denn selbstverständlich lebst du jeden Tag 24 Stunden. Also auch, während du arbeitest. Außerdem kann „Arbeit“ richtig Spaß machen. Denn dein Traumjob kann dich mit Leben erfüllen und oder sogar deine absolute Berufung sein: Arbeiten tut Körper und Seele gut.

Auf der anderen Seite muss arbeitsfreie Zeit keinesfalls Glück und Zufriedenheit bedeuten. Vor allem, wenn trotz Vollzeitjob(s) immer zu wenig Geld in deiner Tasche ist. Wenn nach Miete oder Hypothek, Strom und Gas zu wenig für gute und gesunde Lebensmittel bleibt. Wenn also für Reparaturen, neue Anschaffungen, den Urlaub oder gar die Altersvorsorge einfach nichts mehr übrig bleibt. Dann ist das bittere Ende früher oder später vorprogrammiert.

Das Begriffspaar „Arbeit vs. Leben“ (work vs. life) macht daher keinen Sinn.

Aber was dann?

Zunächst stellen sich 2 Fragen:

  • Was verstehst du unter Arbeit?
  • Was verstehst du unter Leben?

Arbeit im Kontext von „work life balance“ beschreibt in der Regel eine Tätigkeit, die du ausübst, um damit Geld zu verdienen. Wenn du das für jemand anderen tust, indem du deine Lebenszeit gegen Geld tauschst, wirst du auch als Arbeitnehmer bezeichnet. Die meisten Menschen arbeiten aber nicht des Geldes wegen (Haus, Auto, Boot etc.), sondern wegen seiner finanziellen und psycho-sozialen Relevanz. Denn das verdiente Geld garantiert uns Sicherheit, genügend zu essen und ein Dach über dem Kopf. Ebenso steht es für Erfolg, Anerkennung, Freiheit, Macht und vor allem für deineLebensqualität.

Leben bedeutet in erster Linie, dass wir existieren. Da jedoch der Begriff als „Gegensatz“ zur Arbeit verwendet wird, bezieht sich Leben in dieser Hinsicht auf unsere „Freizeit“. Mit anderen Worten: auf die Zeit neben der Schule oder der Arbeitszeit, über die du selbstbestimmt verfügen kannst. Im Klartext: die Zeit, in der du nicht arbeiten musst und keine besonderen Verpflichtungen hast. Zeit, die dir neben deiner Arbeit für die Dinge zur freien Verfügung steht, die dir wirklich wichtig sind: Hobbys, Erlebnisse und Erholung, Freiheit und Fun, Lebensglück und Liebe, Familie und Freunde, Genuss usw. Viele Menschen existieren, ohne zu leben.

Deine Time-Money-Balance entscheidet

Work Life Balance - Zeit und Geld entkoppeln
Die Entkopplung von Zeit und Geld bringt mehr Leben. Mehr dazu!

Wenn also die meisten Menschen ihrekostbare Zeit gegen Geld tauschen müssen, um damit das Geld zu verdienen, das sie wiederum für alle möglichen Ausgaben zum Leben dringend benötigen, liegt die Schlussfolgerung nahe, dass nicht die Arbeit, sondern das uns zur Verfügung stehende Geld (money) der Gegenpol zu unserer knappen Lebenszeit (time) ist.

Ob wir es wollen oder nicht: Zeit ist Geld. Und Geld ist Zeit.

  1. Wenn du mehr Geld hast, musst du weniger von deiner Lebenszeit eintauschen (arbeiten), um welches zu bekommen.
  2. Wenn du mehr Geld hast, kannst du dir Zeit kaufen. In der Regel die Lebenszeit eines anderen Menschen (Handwerker, Haushaltshilfe, Arbeitnehmer und Mitarbeiter etc.)
  3. Wenn du mehr Geld hast, kannst du dein Leben in vollen Zügen und in genießen, denn finanzielle Freiheit garantiert dir mehr Leben!

Und weil das so ist, solltest du dich ab sofort auf das Gleichgewicht zwischen genug Geld und genug frei verfügbarer Lebenszeit konzentrieren. In meiner kostenlosen 7 Schritte Time-Money-Balance Strategie zeige ich dir, wie es gelingt. Du kannst dir das Booklet (37 S.) hier gratis downloaden.

Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume!

Mehr leben: Die 7-TMB-Strategie hier kostenlos downloaden

Work Life Balance Tipps und Maßnahmen

Ich habe lange überlegt, welche Tipps und Maßnahmen zur Work Life Balance ich dir empfehlen kann, wenn es keine Work-Life-Balance gibt?

Die wichtigste und wertvollste Empfehlung, die ich dir deshalb aus tiefstem Herzen geben möchte, ist: Entkopple deine Lebenszeit von deinem Einkommen! So oft wie möglich und so gut es geht. Denn solange du deine Zeit gegen Geld tauschst, sind deine Möglichkeiten extrem begrenzt: Denn erstens hat dein Tag nur 24 Stunden und wie lange wir noch leben, weiß nur Gott allein. Hol dir deshalb jetzt meine kostenlose 7-Schritte-Zeit-Geld-Balance-Strategie für eine detaillierte Anleitung, wie du der Zeit-gegen-Geld-Falle entkommst.

Für das MEHR in deinem Leben!
Dein Thomas

Du liest gerade:
work life balance

Copy link
Powered by Social Snap